Nr. 150 „Bergheimat“

Personen: 8 He, 4 Da

sh. Tiroler Volksstücke



Nr. 146 „Der Lumpenlois“

Personen: 6 He, 2 Da

sh. Bayerische Volks- u. Gebirgsstücke



Nr. 138 „Gewitterwolken überm

Bernleitnerhof“

Personen: 4 He, 3 Da

sh. Bayerische Volks- u. Gebirgsstücke



Nr. 119 „Der Uhrmacher von

Olmütz“

Personen: 11 He, 2 Da

Historisches Schauspiel in 6 Akten. – schriftdeutsch –

Anton Pohl, der Uhrmacher, hat sein Lebenswerk vollendet. Die letzten Räder sind gesetzt in das Wunderwerk einer Uhr für das Rathaus seiner Vaterstadt Olmütz. 5000 Golddukaten wird man ihm dafür bezahlen. Das Geld wird ihm sein Glück, den Ehestand mit seiner geliebten Anne, begründen helfen. Als er aufs Rathaus eilt, den Kaufvertrag zu unterfertigen, nimmt das Unheil seinen Lauf: Dem adeligen Lüstling Zettlitz, dem Annelies in die Augen sticht, gelingt es diese in eine Spelunke zu locken. Als sie ihm nicht zu Willen ist, schickt er sich an, seine Lust gewaltsam zu befriedigen. Das Mädchen setzt sich zur Wehr, stößt dem Kerl schließlich sein eigenes Stilett in die Brust. Anton kommt in diesem Augenblick dazu. Die Umstände sind günstig. Vor den hereinstürmenden Häschern kann er den Mord auf sich nehmen. Das hohe Gericht der Stadt tritt zusammen. Gnädig meint es ihm die Todesstrafe zu erlassen, nimmt ihm aber das Licht beider Augen zur Sühne für eine Tat, die nur ausführte, was Recht war. Zutiefst erbittert über dieses Unrecht tut der blinde Uhrmacher eine letzten Griff in sein Werk: Nun ist es tot, wie seiner Augen Glanz tot ist. Den Frieden aber gibt ihm seine Anne, die ihm eine Leben lang die Treue halten will. – Ein packendes und ergreifendes Spiel. Kein Dialektstück.



Nr. 111 „Der Meineidbauer“

Personen: 7 He, 3 Da

sh. Bayerische Volks- u. Gebirgsstücke



Nr. 104 „Agath“

Personen: 5 He, 5 Da

sh. Schwäbische Volksstücke



Nr. 97 „Gehetztes Wild“

Personen: 9 He, 3 Da

sh. Bayerische Volks- u. Gebirgsstücke



Nr. 88 „Die Wachtelhofer“

Personen: 11 He, 2 Da

Ein ländliches Bühnenstück in 3 Akten. – schriftdeutsch –

Feindselig und abweisend für jeden Fremden steht der Wachtelhof am dunkel rauschenden Hochwald. Es braucht ein starkes Herz und eine große Liebe, einem Mann in diese unheimliche Einsamkeit zu folgen, die er mit zwei vom Teufel besessenen Brüdern und einer bösartigen Mutter teilt und das Leben ist nicht arm an Leiden und Kämpfen. Aber Gunda ist eine tapfere, treue Frau und ein standhaftes Vertrauen auf Gottes Gesetz und ein starker Glaube an Menschenwürde und Recht galten eh und je für eine zuverlässige Wehr im Kampf gegen die Versuchungen im Leben. Diese Gewißheit wird uns durch diese Stück bestärkt, weil es so gar nicht eine fade, papierne Moralpredigt, sondern ein echtes, wahrhaftiges und deshalb überzeugendes Bild großen Lebens ist. – Kein Dialektstück.



Nr. 78 „Ritter St. Ratholdus”

Personen: 8 He, 8 Da

Historisches Volksschauspiel in 4 Akten. – schriftdeutsch –

Dieses Volksschauspiel nimmt seinen Stoff aus der Geschichte, die den Ritter St. Ratholdus als den Gründer der Wallfahrt St. Georgenberg bei Schwaz in Tirol kennt. Die zeitlose Gestaltung der sittlichen Tat des heiligen Ritters durch den bewährten und überall empfohlenen Dichter macht das Spiel zu einer kulturellen Aufgabe und sei besonders den katholischen bestens empfohlen.



Nr. 77 „Heimkehr“

Personen: 10 He, 6 Da

sh. Bayerische Volks- u. Gebirgsstücke



Nr. 46 „Der Müller von

Schlehwinkel“

Personen: 10 He, 1 Da

Bäuerliches Schauspiel in 3 Akten. – schriftdeutsch –

Entzweit mit der Welt und seinem Sohn, der dem Willen des Vaters entgegensteht, zerschellt der Müller an seinem Schicksal. De Sohn jedoch findet, getragen von einer großen Liebe, den Weg zurück in die Mühle und zu seiner Aufgabe.



Nr. 35 „Blutanger“

Personen: 9 He, 4 Da

Bühnenspiel in 3 Akten. – schriftdeutsch –

Gegen Menschen und gegen Gott gerichtet sich die frevelhaften Absichten des Jagdaufsehers Lersch, der erst in höchster persönlicher Bedrängnis das Schändliche seiner Tuns erkennt.



Nr. 2 „Vergib uns unsere Schuld

oder s`Marterl am Auerberg“

Personen: 9 He, 2 Da

sh. Bayerische Volks- u. Gebirgsstücke.

Nach Oben